Unsere Unterstützenden: Design-Support von Jenny & Florian

Connected Awareness - Jenny & Florian

In dieser Reihe stellen wir euch einige der Menschen vor, mit denen wir zusammenarbeiten. Einerseits, weil wir auch ihre Arbeit beleuchten wollen, andererseits weil sie einen punktuellen Einblick in die Wandelbewegung geben. Wer sind diese Menschen, die uns unterstützen oder selbst darauf hinarbeiten, dass unsere Welt für alle funktioniert?

In unserem heutigen Interview reden wir mit Jenny & Florian, die ehrenamtlich unser Corporate Design – unsere grafische Außenwirkung – entworfen haben.

WER SEID IHR? WAS MACHT IHR IM LEBEN (HOBBYS, ARBEIT…)?

Wir sind Jenny und Florian. Florian ist seit 18 Jahren Mediengestalter – und das mit absoluter Leidenschaft! Ich hingegen habe nach sechs Jahren Mediengestalterdasein entschieden, mich noch einmal umzuorientieren und ein Studium im Bereich Marketing & Kommunikationsmanagement zu machen. Somit verbindet uns also auch die Liebe zum Design. Unsere freie Zeit verbringen wir gerne auf der Couch. Entweder mit der Xbox oder einem guten Buch (in Florians Fall einem Comic).

WIE HAST DU VON CONNECTED AWARENESS ERFAHREN?

Ich habe durch Flo (der, der bei Connected Awareness mitwirkt) von Connected Awareness erfahren. Er sprach mich vor einiger Zeit an, ob ich Lust hätte mitzuwirken. Da mein Studium sehr zeitaufwendig war und ich damals nicht gleich auf Anhieb verstand, wofür Connected Awareness steht, lehnte ich zunächst ab. Später fragte Flo noch einmal, ob ich nicht Lust hätte, an der Corporate-Design-Entwicklung mitzuarbeiten. Ich hatte Lust und so fragte ich meinen Freund Florian, ob wir das gemeinsam angehen wollen.

WARUM ARBEITET IHR FÜR CONNECTED AWARENESS?

Aus zwei Gründen: Zum einen hat Flo einen großen Anteil daran. Ich habe ihn als einen sehr engagierten Menschen kennengelernt, der alles, was er tut, aus vollster Überzeugung tut. Das finde ich toll und ich wollte helfen, ihn bei seiner Vision zu unterstützen. Zum anderen habe ich noch nie ein Corporate Design entwickelt und fand es reizvoll, es zu versuchen.

WAS MACHT IHR BEI CONNECTED AWARENESS?

Unsere Hauptaufgaben waren das Logo von Connected Awareness zu überarbeiten, eine grobe Corporate-Design-Guideline zu verfassen und ein Website-Template zu entwickeln und dieses in WordPress aufzubauen. Hierfür haben wir entweder über E-Mail kommuniziert, geskyped oder uns getroffen. Alles in allem hat der ganze Prozess wesentlich länger gedauert, als wir alle gedacht haben – aber das ist ja immer so. 😀

WIE SEID IHR AUF DAS HEUTIGE DESIGN UND LOGO GEKOMMEN? GIBT ES EINE BEDEUTUNG?

Wir haben beim Logo nicht von Grund auf neu angefangen. Es gab bereits eine Version, an die wir anknüpfen konnten. Uns war wichtig, dass die Vision deutlich wird. Dass ein Zusammenführen vieler einzelner Visionen gemeinsam zu einer großen werden kann. Hierfür stehen die einzelnen, individuellen Elemente der Bildmarke, die gemeinsam ein Ganzes ergeben.

Wie empfindet ihr die Zusammenarbeit mit den Mitwirkenden von Connected Awareness?

Es macht Spaß für und mit Menschen zu arbeiten, die voll und ganz hinter einer Sache stehen. Das gibt einem ein gutes Gefühl, weil man weiß, dass sich die Arbeit lohnt.

Danke an Jenny & Florian für ihre Zeit! Das Interview wurde von Mélody geführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.